Perfektes Zapfen

Garant für perfekt gezapftes Pilsner Urquell

1 Minuten lesen

Wenn ihr das nächste Mal in einer Tankbierbar Pilsner Urquell bestellt, dann fällt euch vielleicht der besondere Zapfhahn auf, mit dem der Tapster euer Bier serviert. Anstelle des weit verbreiteteten, sich vertikal öffnenden Zapfhahns verwenden unsere Tapser eine sich zur Seite öffnende Variante, um unser goldenes Pils zu zapfen.

Dieser sogenannte Reibehahn ist eine zentraleuropäische Erfindung: ihr findet ihn in jeder tschechischen Kneipe, die Wert auf gutes Bier legt. Tschechien ist schließlich die Wiege des Original Pils und der Reibehahn sorgt dafür, dass jedes Pilsner Urquell mit einer feinporigen, cremigen Schaumkrone auf den Tresen kommt.

Der Reibehahn bringt das würzig-herbe Aroma des Saazer Hopfens besonders gut hervor und sein spezielles Design ermöglicht den Tapstern, Bier- und Schaumzufluss genau zu kontrollieren. So können sie wortwörtlich im Handumdrehen alle drei Pilsner Urquell Zapfstile durchführen.

Die Spitze des Reibehahns ist länger als die von gewöhnlichen Zapfhähnen und taucht in das Bier ein. Im Gegensatz zu vertikalen Zapfhähnen, die per per Druckventil funktionieren, hat der Reibehahn ein Kugelventil. Die Tapster öffnen den Hahn zunächst zu ca. 45° und lassen cremigen Schaum fließen; erst dann öffnen sie den Reibehahn komplett und zapfen das goldene Bier unterhalb des schützenden Schaumdeckels. Ein Sieb im Inneren des Hahns belüftet das Bier und verdickt so den Schaum.

Pilsner Urquell sollte immer mit einem breiten cremigen, feinporigen Schaumdeckel getrunken werden, der das Bier bis auf den letzten Schluck frisch hält. Daher schmeckt unser goldenes Pils am besten, wenn es durch den Reibehahn gezapft wird.

Bitte teile diesen Inhalt nur mit Personen, die über 18 Jahre alt sind.

Related topics

Related articles